27.05.15

Ubisense Group plc (AIM: UBI) („Ubisense“ oder das „Unternehmen“), ein führender Anbieter von Location Intelligence-Systemen, erweitert Ubisense Smart Factory, eine branchenführende Lösung, mit der Hersteller im Automobilsektor und der Industrie die betriebliche Kontrolle über Ihre Montageprozesse erhalten, um neue leistungsfähige Funktionen.

Smart Factory verwendet Ortungsdaten, die über das erstklassige Real-Time Location System (RTLS) und Informationen anderer Herstellungs- und Unternehmenssysteme ermittelt werden, um für bisher ungekannte Prozesstransparenz zu sorgen. Anschließend analysiert Smart Factory die Informationen, um Daten an Werkzeuge, Geräte sowie an die Benutzer weiterzugeben. Das Ergebnis sind messbare Kosteneinsparungen, garantierte Produktivitätssteigerungen, qualitative Verbesserungen sowie die Möglichkeit zur Verwaltung der Anpassung von Massenprodukten.

Ubisense bietet bewährte Location Intelligence-Lösungen für Produktionsunternehmen. Zahlreiche Unternehmen verlassen sich heute auf Ubisense Smart Factory. Dazu gehören fünf der zehn größten Automobilkonzerne sowie drei der sechs führenden Geländewagenhersteller der Welt. Smart Factory bietet Unternehmen Echtzeit-Informationen zum Produktionsbetrieb, adaptive Kontrolle und datenbasierte Informationen. Dies geschieht durch die Identifikation, Ortung und Nachverfolgung prozesskritischer Posten wie Fahrzeuge, Materialien, Werkzeuge und Komponenten während des gesamten Produktionszyklus. Dank dieser Funktionen kommen Produktionsunternehmen der Erfüllung von zwei Hauptkriterien von Industrie 4.0, Ressourcen-Effizienz und Wandlungsfähigkeit, einen Schritt näher.

Die für Anfang 2015 geplanten Erweiterungen des Smart Factory-Systems werden für die bisher niedrigsten Gesamtbetriebskosten, branchenführende Skalierbarkeit sowie Einheitlichkeit und Verlässlichkeit dank hoher Aktualisierungsraten und Mulit-Modus-Tracking sorgen. Außerdem werden damit ausgefeiltere Prozessanalysen, eine adaptive Werkzeugkontrolle sowie die nahtlose Verwendung mit drahtlosen Netzwerken innerhalb der Produktionsanlage möglich.

Richard Green, Chief Executive Officer von Ubisense meint dazu: „Die Verwaltung der äußerst komplexen Prozesssteuerung in Echtzeit stellt heute eine der größten Herausforderungen für Produktionsunternehmen dar. Dies ist insbesondere von Bedeutung, um die zunehmende Nachfrage nach maßgefertigten Produkten bei gleichzeitig steigenden Volumen zu erfüllen. Durch die Stärkung von Smart Factory erhalten zusätzliche Flexibilität, um dieser Nachfrage bei niedrigen Betriebskosten gerecht zu werden, was eine rasche Anlagerendite mit sich bringt.“

„Laut Studien von Ubisense haben rund 40 % der Produktionsunternehmen keinerlei Einblick in den Echtzeit-Status ihrer Produktionsabläufe. Dieser Mangel an Informationen führt zu einem suboptimalen Betrieb und zur Unfähigkeit, rasch auf Probleme zu reagieren, die Kosten in Millionenhöhe aufgrund von Ausschuss und ungeplanten Ausfallzeiten verursachen. Durch die Erweiterungen von Smart Factory erhalten Produktionsunternehmen zusätzliche Transparenz, Kontrolle und Spielraum, um ihre Lagerkosten zu verringern sowie ihre Produktqualität und Produktivität zu verbessern.“

Weitere Informationen zu Ubisense Smart Factory finden Sie auf der  Produktseite von Smart Factory.

Die Technologiestudien zu Ubisense Smart Manufacturing für 2014, die von SME und Manufacturing Engineering Media durchgeführt wurden, finden Sie hier: http://go.ubisense.net/l/17692/2014-09-29/fny8m