​Stand F82, Automotive Engineering 2014, Birmingham NEC, 11. - 12. November

27.05.15

Stand F82, Automotive Engineering 2014, Birmingham NEC, 11. - 12. November

Cambridge, UK: Ubisense Group plc (AIM: UBI), ein führender Anbieter von Location Intelligence-Lösungen für den Automobilsektor, ist bestens gerüstet, um an seinem ersten Auftritt an der Automotive Engineering Show einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Das Unternehmen zeigt, weshalb seine Smart Factory-Lösungen inzwischen zur ersten Wahl für einige der renommiertesten Automobilmarken der Welt geworden ist.

Die Besucher erfahren, wie Automobilhersteller in Deutschland, Japan und den USA die Lösungen von Ubisense nutzen, um die Effizienz ihrer Arbeitsabläufe zu erhöhen. Die Location Intelligence-Lösung Ubisense Smart Factory verbindet Ortungsinformationen in Echtzeit mit leistungsfähiger Software und Geräte-Konnektivität für die Produktion der nächsten Generation. So werden erhebliche Einsparungen und Produktivitätssteigerungen bei gleichzeitiger Erhöhung der Qualitäts- und Sicherheitsstandards möglich.

Interessierte erhalten die Gelegenheit, die Experten von Ubisense zu treffen, einen Vortrag von Ubisense VP of Sales Geoff Clark zu verfolgen und sich über das die Smart Factory der Zukunft zu unterhalten. Außerdem wird im Rahmen von Live-Vorführungen demonstriert,

wie mit Smart Device Nacharbeiten und Rücknahmen verringert werden können.

Die Besucher erfahren, wie das Auditing und die Nachverfolgbarkeit bei unterschiedlichen Montageprozessen wie der automatischen Werkzeugkontrolle, Qualitätsprüfungen sowie der Fehlersicherung deutlich verbessert werden können. Außerdem wird damit die Prüfung von Teilen für das richtige Fahrzeug zur rechten Zeit möglich.

Erhöhung der Effizienz von Arbeitsabläufen dank Smart Factory Offline

Die Besucher sehen zudem, wie sie bisher ungeahnte Transparenz und Kontrolle in ihre Offline-Prozesse bringen. So können sie automatisch den Echtzeit-Status von Fahrzeugen prüfen, Zyklus, Haltezeit, Nutzungsart und Vorlaufzeiten prüfen, ihre Produktivität genau messen sowie die Genauigkeit der Entscheidungsfindung erhöhen.

Richard Green, Chief Executive Officer von Ubisense, äußert sich dazu folgendermaßen: „Bei unserem ersten Auftritt an der Automotive Engineering freuen wir uns darauf, Besucher zu Empfangen, die ihre Kosten verringern, die Produktivität erhöhen und hohe Anlagerenditen generieren möchten. Sie können selbst sehen, wie Ubisense Smart Factory schon jetzt wesentliche Marktanteile gewinnt und sich jährlich an der Herstellung von mehr als 2 Millionen Fahrzeugen weltweit beteiligt – ein Beweis dafür, dass Ubisense die Smart Factory der Zukunft bereits heute Wirklichkeit macht.“

Automotive Engineering 2014 ist die einzige britische Fachmesse und offene Konferenz für die Karosserie- , Chassis- und Antriebsstrangproduktion sowie Supply Chain Engineering. Sie unterstützt zahlreiche Fahrzeugdesign- Entwicklungs- Produktions- und Integrationsprogramme in Großbritannien – von den Sektoren für Pkws, leistungsstarke Fahrzeuge und Nutzfahrzeuge über jene für Busse und Lkws bis hin zu jenen für Motorräder, Spezial- und emissionsarme Fahrzeuge. Gemeinsam mit mehr als 200 Fachausstellern aus dem In- und Ausland präsentiert Ubisense die neuesten Lösungen und Technologien für den Automobilsektor. Die Messe ist Teil der Veranstaltungsreihe Advanced Engineering UK 2014.

Weitere Informationen zu Ubisense Smart Factory finden Sie unter: www.ubisense.net/en/manufacturing

Weitere Angaben zur Automotive Engineering Show erhalten Sie unter: www.advancedengineeringuk.com

*Geoff Clark, Ubisense VP of Sales, hält ein Referat während Forum 6 am 21. November um 14.30 Uhr.